Deutsch

MS AutoHoofClean

„Nach drei Monaten kann ich wirklich feststellen, dass die Klauen viel besser und gesünder aussehen, besonders beim Übergang von der Klaue zur Haut sehe ich eine große Verbesserung. Die schweren Fälle sind entweder verschwunden oder inzwischen viel besser geworden. Man wird heute keine neuen Fälle von Mortellaro mehr sehen”, sagt Mark Huybregts.

 

 

 

Wie war Dein Klauenpflegeansatz vorher?

Alle zwei Wochen setzten wir auf unserem Milchviehbetrieb ein Klauenbad mit Formalin und Kupfer ein. Ich muss zugeben, dass diese Planung im letzten Frühjahr aus Zeitdruck nicht immer eingehalten wurde, so dass wir manchmal auch nur einmal im Monat ein Klauenbad einsetzten. Bevor wir mit MS AutoHoofClean gestartet sind, haben wir uns dafür entschieden, zunächst die gesamte Herde von einem professionellen Klauenpfleger behandeln zu lassen. Wir haben die Klauenprobleme in Digiklauw dokumentiert und stellten fest, dass 60 Prozent unserer Kühe Mortellaro hatten. Außerdem zeigte sich, dass 15 der Kühe Klauenprobleme in Form vom Weiße-Linie-Defekt und/oder Sohlenblutung hatten. Diese Daten zeigten, dass wir mit Klauenbädern allein die Klauenprobleme nicht in den Griff bekommen konnten.

 

Was sind Deine Erfahrungen mit MS AutoHoofClean?

Seit drei Monaten setzen wir MS AutoHoofClean in unserem Unternehmen ein. Einige der Kühe mit einer Mortellaro-Infektion haben wir in diesem Zeitraum genauer überwacht. Wir haben sie regelmäßig im Klauenpflegestand untersucht und fotografiert, um zu sehen, wie sich der die Behandlung auf Mortellaro auswirkt. Nach drei Monaten kann ich wirklich feststellen, dass die Klauen viel besser und gesünder aussehen, besonders beim Übergang von der Klaue zur Haut sehe ich eine große Verbesserung. Die schweren Fälle sind entweder verschwunden oder viel besser geworden. Man wird heute keine neuen Fälle von Mortellaro mehr sehen. Früher hatten wir hinter dem Roboter ein Fußbad, das den Kühen viel Stress bereitete. Was den Stress betrifft, so möchte ich darauf hinweisen, wie die Dinge im Moment
laufen: Durchschnittlich besucht jede Kuh 3,1 mal täglich den Melkroboter. Lediglich 5,1 Tiere von insgesamt 180 Tieren müssen im Durchschnitt nachgetrieben werden. Heute waren es sogar nur 3, also bin ich sehr zufrieden. Wir haben jetzt den großen Vorteil, dass wir mit MS AutoHoofClean keine Arbeit mehr haben. Wichtig für mich ist, die Matte sauber zu halten. Für uns kein Problem, denn wir reinigen den Roboter zweimal täglich und reinigen die Matten dann sofort mit.

Zusammen mit seiner Frau und seinen Eltern betreibt Mark Huybregts einen Milchviehbetrieb in Reusel (NL) mit 190 Milchkühen und 120 Jungtieren. Er melkt mit 3 Lely Melkrobotern. Die Milchproduktion beträgt rund 10.250 Liter mit 3,65% Eiweiß und 4,5% Fett.

 

 

 

 

 

MS AutoHoofClean 2.0 ist ein automatischer und hautfreundlicher Ansatz für das Klauenbadmanagement, der speziell für den Einsatz in Melkroboterbetrieben konzipiert ist.
MS AutoHoofClean ist besonders effektiv, da die Kuh im Durchschnitt 3 bis 4 mal täglich nach dem Besuch des Roboters über die MS AutoHoof-Clean Matte läuft. Die MS AutoHoofClean Pumpeneinheit Duo ist ein Dosiersystem, das MS Hoofclean und MS Formades in Kombination mit Wasser vollautomatisch in die Klauenpflegematte fördert.

 

 

Wünschen Sie mehr Informationen oder eine persönliche Beratung?

Besuchen Sie unsere Webseite: www.schippers-ms.de/autohoofclean

Oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 02833 92360 oder via Mail an verkauf@schippers.eu

, , , ,

One Response to MS AutoHoofClean

  1. Peter Zech november 9, 2019 at 14:07 #

    Kann man diese Klauenpflegematte auch testen . Da ich nicht weiß ob meine Kurze diese annehmen.
    MfG
    Zech

Geef een reactie